Gastgeber aus Leidenschaft

50 Jahre Gastfreundschaft

Es brauchte damals viel Mut und Willenskraft diesen Schritt zu wagen.
Aber Josef Kelder und seine Frau Elsa Nogler verfolgten einen Traum:
ein Hotel eröffnen und gemeinsam Gastwirte werden.

Alles begann als Josef Kelder von seinem Vater das Grundstück erbte, auf dem das Hotel heute steht. Nach einer kurzen Planungsphase wurde im März 1963 mit den Bauarbeiten begonnen und in nur knappen neun Monaten Bauzeit wurde das Hotel mit insgesamt 32 Zimmern fertig.
Am 26. Dezember 1963 wurde das damals 3 Sterne Hotel La Perla eröffnet.

50 Jahre Hotelgeschichte50 Jahre Hotelgeschichte50 Jahre Hotelgeschichte

Im Jahre 2000 wurde das Hotel vom Sohn Günther und seiner Frau Brigitte übernommen. Gleich nach der Übernahme wurde fleißig geplant um schrittweise die qualitative und auch quantitative Erweiterung des Hotels zu erreichen. In den folgenden Jahren erfolgten drei größere Bauphasen. Gleich im Jahr darauf kam es zur ersten großen Erweiterung, wobei viel Wert auf den Ausbau des Wellnessbereichs mit Panoramaschwimmbad und großzügiger Saunalandschaft gelegt wurde, der die Gäste zum Verweilen und Entspannen einlädt. Weiters kamen ein neuer Trakt mit zweiräumigen Suiten und eine neue Garage hinzu. In der zweiten Bauphase wurden die Rezeption und der Barbereich mit dem Wintergarten erneuert. Auch die typische „Grödner Stube“ fand gleich neben dem Hoteleingang ihren Platz. Um den hohen Ansprüchen der Gäste gerecht zu werden, wurden im ersten und zweiten Stock neue Zimmer der Kategorie Superior eingerichtet. Dank dieser Umbauarbeiten wurden die Kriterien für ein 4-Sterne Hotel erfüllt.

Der dritte größere Umbau fand anschließend im Frühjahr 2008 statt. Der gesamte dritte Stock wurde abgerissen und neue Junior Suiten entstanden. Außerdem wurde die Außenfassade des Haupthauses dem neuen Trakt angepasst. Was die Einrichtung angeht, war es Familie Kelder immer ein großes Anliegen natürliche und lokale Materialien zu verwenden. In den Zimmern sowie in den öffentlichen Bereichen wie Rezeption, Bar und Speisesaal wurde viel Fichten- und Eichenholz eingesetzt. Im Wellnessbereich hingegen dominiert der in Südtirol abgebaute Silberquarzit-Stein. Großflächige Fensterfronten im Panoramahallenbad und im Barbereich erlauben eine einzigartige Aussicht auf St. Ulrich und den Seceda Berg. Um im gesamten Hotel ein angenehmes Wohlfühlambiente zu schaffen, wurden besonders warme Farben, Naturtöne und elegante Stoffe ausgewählt.

Bis heute folgten über die Jahre ständige Erweiterungen, Ausbauten und Restaurierungen, die das alpin & vital Hotel La Perla zu dem gemacht haben, was es heute ist:
ein stilvolles Feriendomizil in den Dolomiten.

Schnellanfrage
Loading... Bitte warten...
Menü
Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
ok